International Youthgames in Aalborg 2011 Torge holt 3x Gold!

 

Endlich war es soweit! Vom 02.08. (Dienstag) bis 07.08. (Sonntag) fuhren Sophie, Henning, Domenik, Bjarne, Torge, Carina, Nele, Laura, Florian und ich mit 63 weiteren Sportlern aus Rendsburg zu den International Youthgames nach Aalborg in Dänemark. Alle freuten sich auf diese Woche und auf ihre Gastfamilien, zu denen teilweise über Facebook schon Kontakt aufgenommen worden war. Nach Aalborg waren c. 1500 Sportler aus 23 Städten aus 21 Nationen angereist, u.a. aus China, Russland, den Faroer-Inseln, Grönland, Lithauen, Island u.v.m. In der Badmintonhalle trafen sich 90 Athleten aus Dänemark, Holland, England, Schottland, Russland Schweden, Norwegen, Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Favoriten waren wieder die Spieler aus Dänemark und Holland, die mit einigen Nationalspielern vertreten waren. Gleich am Mittwoch standen alle Spieler in der Halle und mussten in den Gruppenspielen „ran“. Domenik bekam eine Mixed-Partnerin aus Dänemark, Sophie eine Doppelpartnerin aus Schweden. Einige Matches wurden leider sehr knapp verloren! Dann kam das Mixed Henning/sophie gegen Domenik/ Camilla. Domenik und Camilla konnten das Spiel für sich entscheiden, es gingen aber alle fröhlich und zufrieden vom Feld. Sophie und Ebba spielten ein sehr gutes Doppel, mussten sich aber knapp in drei Sätzen geschlagen geben. Trotz sehr guter Leistung und tollem kämpferischen Einsatz konnten Sophie, Henning und Domenik die Gruppenphase nicht verlassen und somit leider auch nicht ins Hauptfeld einziehen.Dennoch hatten sie sehr viel Spaß und wussten sich auch ohne Badminton gut zu beschäftigen. U.a. haben sie Torge lautstark bei seinen Matches unterstützt und einen tollen Teamgeist gezeigt. Torge spielte durchgehend ein sehr starkes Turnier und konnte seine Leistung von Tag zu Tag steigern. Belohnt wurde diese gute Leistung durch drei Goldmedaillen im Einzel, Doppel und Mixed und durch viele Komplimente von den anderen Coaches.

Das Schönste waren aber wieder die zwischenmenschlichen Kontakte, die Freundschaften, die neu geschlossen oder gefestigt wurden und die tollen Gastfamilien, die an Freundlichkeit und Großzügigkeit nicht zu übertreffen waren. Diese Freundschaften werden wir und bewahren und pflegen, und ich hoffe, daß wir uns im nächsten Jahr als Gastgeber der Jugendspiele revanchieren können!

 

Martina