18.09.2021 JuniorSerie in Rendsburg                                  Der 1.Rendsburger BC stellte großes Team bei Neueinführung der JuniorSerie Ruwen Schnack und Ben Reinke gewinnen ihre Altersklasse

Der 1. Rendsburger BC hat sein erstes Turnier der JuniorSerie 2021 komplett in Eigenregie ausgerichtet. Dank des unschlagbaren RBC-ORGA-Teams konnten insgesamt über 70 Jugendliche aus ganz Schleswig-Holstein dieses Turnier in Gänze genießen.  Dabei hatte unser junges Turnierleitungsteam "Laura und Lasse"  Premiere! Die Spielerinnen und Spieler des 1.Rernsburger BC´s wurden von unseren Trainerteam Sabrina und Patrick gecoacht.

 Für das leibliche Wohl hat Tina mit ihrem Team in der Cafeteria gesorgt.  Der Pokal dafür stand wie immer ganz vorne...

 

Der Dank gilt auch allen nicht genannten Heferinnen und Helfern, die uns diesen Tag ermöglicht haben. Ein tolles Team...

 

Hier der Turnierbericht und natürlich die Bilder des Tages: 

 

Insgesamt 13 Starter vertraten die Rendsburger Farben auf dem Turnier. Für die meisten unserer Athleten war es das erste Turnier und daher lautete die Devise von den Trainern Sabrina und Patrick: „Die Ergebnisse stehen nicht im Vordergrund. Die Spieler sollen Spaß haben und möglichst ihr Bestes geben!“

 

Im Jungeneinzel U9 erwischte Danny eine bärenstarke Gruppe. Seine ersten beiden Gegner machten später auch das Finale unter sich aus. Während Danny im ersten Spiel noch nicht sein Können abrufen konnte, spielte er im zweiten Spiel schon viel lockerer auf. Das 3. Spiel konnte er sogar in zwei Sätzen für sich entscheiden.

 

Amy ist schon etwas länger dabei. Immer kämpfend musste sie teilweise auch gegen ältere Mädels heran. Sie machte ihre Sache echt gut und wurde 2.

 

Unser 3. Starter bei den Jüngeren war Ruwen im U11 Jungeneinzel. Zu Beginn des ersten Spiels hatte er seinen Gegner eigentlich im Griff, jedoch schmolz sein Vorsprung immer weiter dahin. Am Ende rettete er noch knapp ein 21:19 ins Ziel. Den zweiten Satz musste Ruwen abgeben. Im Entscheidungssatz besann sich Ruwen wieder seiner Stärken und konnte mit dem öffnenden Spiel ins Hinterfeld oft das Spiel dominieren. Bei 15:15 im 3. Satz konnte er sich dann noch mal absetzen und holte sich einen knappen Sieg. Die weiteren beiden Spiele konnte Ruwen deutlicher gewinnen, so dass er sich ganz nach oben spielte. Ein toller Einstand für Ruwen.

 

Bei den größeren waren wesentlich mehr Spieler im Einsatz. Die meisten waren in der Altersklasse U13 vertreten. Bei den Damen vertraten uns hier Olivia, Levke und Pauline. Levke und Pauline konnten jeweils 3 ihrer 4 Spiele gewinnen, was allerdings nicht für das Treppchen reichte. Olivia zeigte auch eine couragierte Leistung, gewann ein Match und hatte mit 26:24 einen der knappsten Sätze des Turniers.

 

Bei den Jungen waren mit Max, Benjamin, Matti und Ben gleich 4 Rendsburger am Start. Während Max, Benjamin und Matti ihre Auftaktbegegnungen trotz guter Einstellung verloren, konnte Ben seine in zwei Sätzen gewinnen. Für alle vier war es das erste Turnier und alle sind erst nach den Sommerferien zu uns gestoßen. In der Zeit haben sie schon viel gelernt und konnten beim Turnier super mithalten. Während Ben, so nicht wirklich zu erwarten, von Sieg zu Sieg eilte, fehlte den anderen 3 oft noch die Sicherheit um auch knappe Situation zu meistern. „Da werden wir zum nächsten Turnier einen großen Fortschritt sehen!“, ist sich RBC Coach Patrick sicher. Diese Sicherheit und viel Übersicht bewies bei diesem Turnier Ben. Sehr unscheinbar aber auch sehr effektiv, schaute er sich seine Gegner aus und konnte sich ohne Satzverlust den Turniersieg sichern. Spitze!

 

Im Mädcheneinzel U15 feierte Lenya ihr Turnierdebüt. In einer starken 5er Gruppe konnte sie auch ihren ersten Sieg feiern und sicherte sich Platz 4. Den teilweise echt starken Schlägen setze Lenya oft nicht genügend nach. Da steckt noch mehr drin, aber mit ihrer Leistung kann sie natürlich zufrieden sein. Sie hatte auch Gegnerinnen, die teilweise schon deutlich länger dabei sind.

 

Im Jungendeinzel U15 ging Claas an den Start und auch für ihn war es das erste Turnier. Mit großem Einsatz bestritt er seine Spiele. Beim Spiel im Viertelfinale hingen die Trauben noch ein bisschen hoch, aber gleich im nächsten Spiel konnte er seinen Gegner bezwingen und auch im letzten Duell reichte es zumindest noch für einen Satzgewinn.

 

Insgesamt konnten wir mit den gezeigten Leistungen unserer Starter sehr zufrieden sein. Für den Sonntag werden viele wohl lieber die Füße hochlegen, denn wir hatten viele echt knappe kraftzehrende Spiele. In der Woche geht’s dann wieder ins Training.