2019-11-02 KSJ Flensburg - SG Rendsburg-Eckernförde 1:7 Wieder hoher Sieg für die SG Rendsburg-Eckernförde Die Spitzenposition in der Landesliga konnte behauptet werden.

Mit 7:1 setzte sich die SG gegen die Kameradschaft aus Flensburg durch. Gestartet wurde wie üblich mit dem Damendoppel und 1. Herrendoppel. Die Damen hatten immer wieder Mühe den Punkt auch zu machen. Die Flensburger überzeugten durch eine hohe Laufbereitschaft, doch in der entscheidenden Phase setzen sich Sabrina Temme und Laura Dammann durch. Ein ebenfalls intensives Spiel gab es im 1. Herrendoppel. Hier kamen Tjorben Hinkelmann und Patrick Meier nicht so leicht mit ihrem Angriff durch, so dass es immer wieder zu sehr langen Ballwechseln kam. In beiden Sätzen konnte man sich zur Mitte des Satzes absetzen und den Vorsprung über die Ziellinie retten. Im zweiten Herrendoppel dominierten Julias Thomsen und Bjarne Reese ihre Kontrahenten, so dass ein klarer Zweisatzsieg herauskam.

Mit 3:0 im Rücken starteten die Einzel. Laura Dammann musste sich ganz schön strecken, um ihre Laufstarke Gegnerin in zwei Sätzen zu bezwingen. Auch Bjarne Reese hatte mit dem schnellen Bruder seine Mühe, konnte den Sack aber im 2. Satz in der Verlängerung dichtmachen.

Tjorben gewann zwar im Spitzeneinzel den Eingangssatz. Seinem Kontrahenten unterliefen jedoch in der Folge weniger Fehler, so dass die nächsten beiden Sätze knapp verloren gingen.

Julius hatte im 3. Einzel nur zu Beginn Mühe und siegte fast ebenso souverän wie Sabrina und Patrick im Mixed. Mit dem 7:1 im Rücken können wir gestärkt in zwei Wochen zum Spitzenspiel nach Altenholz reisen. Diese sind ebenfalls noch ohne Niederlage. „Eigentlich gibt es kaum ein einzelnes Spiel, bei dem man sich des Sieges sicher ist!“, so Teamkapitän Patrick Meier.

 

Am Doppelpunktspielwochenende konnte die SG Rendsburg-Eckernförde ein Ausrufezeichen setzen

Julius Thomsen feierte an diesem Wochenende Landesligapremiere im Dress der SG und ersetze Hauke Stammer erfolgreich. Gegen den TSV Harrislee Nord konnte das

Damendoppel in zwei engen Sätzen gewinnen. Leider folgten Tjorben Hinkelmann

und Patrick Meier dem Beispiel nicht. Trotz gewonnenen ersten Satz kamen die

beiden nicht ins Spiel und verloren etwas überraschend im Entscheidungssatz.

Bjarne Reese und Julius Thomsen ließen im 2. Herrendoppel nie einen Zweifel

über den Sieg aufkommen. Laura Dammann erzielte mit einem deutlichen

Zweisatzsieg das 3:1, welches dann mit 3 Zweisatzsiegen in den 3 Herreneinzeln

auf 6:1 ausgedehnt wurde. Im Mixed konnte nach hohem Rückstand irgendwie der 1.

Satz noch gewonnen werden. Sabrina Temme und Patrick Meier konnten dann

kontinuierlich auch im 2. Satz punkten, so dass der 7:1 Sieg feststand.

 

Am Sonntag ging es gegen den bis dahin noch ungeschlagenen Tabellenführer aus

Kronshagen. Nach dem Motto „Never Change a winning Team“ spielten wir in der

gleichen Formation und es lief wie am Schnürchen. 8 Zweisatzsiege standen auf

der Habenseite. „Das wir in Kronshagen so deutlich gewinnen war nicht zu

erwarten!“, so Mannschaftsführer Patrick Meier, der sich mit seinen

Rückenproblemen auf dem Weg der Besserung befindet.

 

Mit nun 6:0 Punkten und 23:1 Spielen grüßt die SG erstmal von der Tabellenspitze.

Am 02.11. geht es zur Kameradschaft Flensburg.

Auftakt nach Maß:                                                            Gegen den Aufsteiger des Bezirks Nord gab ein 8:0 Sieg...

Eigentlich sollte das Spiel bereits vor eineinhalb Monaten stattfinden, aber beide

Mannschaften zogen das beliebte Kappelner Turnier vor, so dass uns die Nordfriesen am Freitag abend in Eckernförde „besuchten“.

 

Aufgrund der späten Uhrzeit wurde auf 3 Felder gespielt. Auf Rendsburg-Eckernförder

Seite mussten wir auf Julius Thomsen verzichten, so dass wir mit der exakt gleichen Mannschaft starteten mit der wir im letzten Jahr aufhörten.

 

Das 1. Herrendoppel bildeten Tjorben Hinkelmann und Patrick Meier, im Damendoppel

starteten Laura Dammann und Sabrina Temme und das 2. Herrendoppel bestand aus

Hauke Stammer und Bjarne Reese.

 

Den kürzesten Einsatz hatten dabei die letztgenannten, die in zwei Sätzen sehr

deutlich gewannen. Es folgten die Damen, während es 1. Doppel nach hoch

gewonnenem 1. Satz, den 2. Satz knapp mit 22:20 gewonnen. Die 3:0 Führung baute

Bjarne wie die Feuerwehr im 2. Einzel aus. Als dann auch Laura das Dameneinzel

gegen die bis dahin ungeschlagene Kontrahentin gewann und Sabrina den

Trainingsrückstand von Patrick im Mixed wettmachte, war es klar, dass es ein

Auftakt nach Maß werden würde.

 

Auf Tjorben wartete im ersten Einzel deutlich mehr Gegenwehr. Nach dem verlorenen

ersten Satz konnte er sein Spiel umstellen und deutlich längere Ballwechsel

gestalten. In zwei weiteren umkämpften Sätzen rang er sein Gegenüber nieder.

 

Hauke wirkte deutlich Ballsicherer als zu Beginn der letzten Saison, so dass er im 3.

Herreneinzel nichts anbrennen ließ. Schön das bei Hauke die Formkurve so nach

oben zeigt.

 

Bei einem 8:0 Sieg gegen die SG Langenhorn-Leck können wir schon von einem Auftakt nach Maß sprechen.

 

Am nächsten Wochenende geht’s es weiter. Sowohl am Samstag gegen den TSV Harrislee Nord als auch am Sonntag gegen den TSV Kronshagen. Hier wird dann Julius Thomsen sein Einstandsdebüt geben.

SG Altenholz/Hammer und Kronshagen vermeintlich die Hauptkonkurrenten

 

Im letzten Jahr ist die SG Rendsburg/Eckernförde mit Minimalkader in die Saison gestartet. Team I war zunächst auf Hilfe aus dem zweiten Team angewiesen. Mit Hauke Stammer konnte die Lücke geschlossen werden. Zwar merkte man ihm den Trainingsrückstand an, aber auch die deutliche Leistungssteigerung zum Ende der Saison. Letztlich war nur der spätere Meister Gettorfer SC stärker als die SG Rendsburg/Eckernförde. Besonders auf unsere Damen Sabrina Temme und Laura Dammann war mit jeweils über 21 bzw. 20 gewonnenen Spielen verlass. Zur neuen Saison können wir auf einen breiteren Kader zurückgreifen. Zum einen bleibt die Mannschaft neben den eben erwähnten mit Patrick Meier, Tjorben Hinkelmann und Bjarne Reese komplett zusammen, zum anderen kommt mit Julius Thomsen ein weiterer junger Spieler zu uns. Nun können wir auch einzelne Ausfälle besser verkraften und natürlich steckt in den vier jungen Spielern noch ordentlich Potential. Der Kader sollte stark genug sein, um wieder um die Spitze mitzuspielen. Die stärkste Konkurrenz stellen die beiden Vororte Kiels. Der Tabellendritte der Vorsaison der TSV Kronshagen wird wieder ordentlich ärgern können und die SG Hammer/Altenholz hat einen starken Kader zusammengestellt. Wir freuen uns auf jeden Fall auf die neue Saison und auch über viele Zuschauer. Die Heimspieldaten können auf unserer Homepage eingesehen werden. Aufgrund der frühen Herbstferien und da wir auf Wunsch des Gegners das erste Spiel verlegt haben, beginnt unsere Saison erst am 18. Oktober um 19:30.