07.03.2015 TSV Mildstedt vs. 1. Rendsburger BC

 

Dramatik in Mildstedt

 

Die Bedingungen waren eigentlich klar. Der 1. Rendsburger BC musste mindestens ebenso hoch gewinnen wie der der Gettorfer SC. Den vermeintlich leichteren Gegner hatten die Kanalstädter. Durch den späten Spielbeginn wusste man schon vor Beginn das Ergebnis aus Gettorf. Eigens dafür wurde ein „Landesliga Nord Liveticker“ eingerichtet. Der Gettorfer SC zeigte sich hervorragend aufgelegt und hochmotiviert. Auch ohne deren beste Dame schossen sie die Kronshagener mit 8:0 und 16:2 Sätzen aus ihrer Halle.

Der Druck auf die Rendsburger wurde somit größer und eine weitere Hiobsbotschaft kam hinzu. Teamkapitän Patrick Meier musste aufgrund von Rückenproblemen passen, so dass Michael Wetzel aus Team 2 in die Mannschaft rückte. Ein starker Ersatz wie sich später zeigen sollte. Auch Martina Bauer fehlte ihrem Team aufgrund beruflicher Verpflichtungen.

Lars Ihde und Michael Wetzel rückten ins erste Doppel und spielten souverän auf. Auch das Damendoppel Ines Heese und Sabrina Temme zeigten eine konzentrierte Leistung. Im 2. Herrendoppel hatten Thies Ihde und Oliver Rösser keine Problem, auch weil die Mildstedter das Doppel extra schwächten, um im Mixed und 2. Einzel stärker zu sein. Mit 3:0 lief alles nach Plan. Ines Heese erspielte im Dameneinzel ebenfalls ungefährdet das 4:0.

Nun verblieben die 3 Herreneinzel und das Mixed. Lars Ihde übernahm das Spitzeneinzel und zeigte sich nach einem langwierigen grippalen Infekt wieder voll bei Kräften. 5:0! Im 3. Herreneinzel bahnte sich jedoch die erste Niederlage an. Oliver Rösser tat sich gegen den schlagstarken jungen Mildstedter sehr schwer und gab den ersten Satz ab. Im zweiten Satz deutlich mehr Fehler auf der anderen Seite, so dass in den Entscheidungssatz ging. Hier konnte sich der Mildstedter gleich zu Beginn absetzen. Diese Führung konnte der Kanalstädter nie wieder aufholen und verlor mit 21:18! Nur noch 5:1 – war es das jetzt! Nein – am grünen Tisch bekam der1. Rendsburger BC ein weiteres Spiel gutgeschrieben, da die chancenlosen Schleswiger krankheitsbedingt zu den letzten beiden Spielen der Saison nicht antraten und somit alle ihre Spiele rückwirkend gestrichen wurden. Glück für Rendsburg. Man war weiter im Rennen.

Überraschend souverän meisterte Michael Wetzel sein Spiel gegen den ehemaligen Bundesligaspieler aus MIdlstedt im 2. Herreneinzel. 6:1 und das Mixed mit Sabrina Temme und Thies Ihde mussten es richten. Es wurde ein richtiger Krimi. In beiden Sätzen ging es in die Verlängerung und beide Male mit dem besseren Ende für die Rendsburger. Der 7:1 Sieg war geschafft und mit dem jetzigen Wissenstand gleichbedeutend mit der Meisterschaft in der Landesliga Nord. Trost geht an den Gettorfer SC, da sie für ihre tolle Leistung gegen Kronshagen, durch das Zurückziehen der Mannschaft aus Schleswig nicht belohnt wurden.

Die Rendsburger starteten nach dem verkorksten Saisonstart mit 2:4 Punkten einen tollen Lauf. Mit 9 Siegen am Stück sicherte man sich doch noch die Meisterschaft. Überragender Akteur war in diesem Jahr Thies Ihde, der nicht einmal das Nachsehen hatte.